Drucken

DIE LINKE Linden-Limmer ist gegen eine geplante ÖPP-Finanzierung beim zukünftigen Fössebadneubau.

Nach den Plänen der Verwaltung (Beschlussdrucksachennr: 1220/2017) soll das Fössebad auch ohne ein Aussenbecken gebaut werden. Stattdessen ist geplant, das Grundstück vom Aussenbadebereich für den Bau von teuren Wohnungen zu verkaufen.

„Wir sind im Rahmen des Fössebadneubaus gegen eine ÖPP-Finanzierung

und für einen Freibadneubau. Ein Hallenbad mit Aussenbecken hat seit den 60ger Jahren Tradition im Stadtteil“, sagt Luk List, Bezirksratsherr Der LINKEN im Bezirksrat Linden-Limmer.

DIE LINKE Linden-Limmer ist außerdem für den Erhalt des Béi Chéz Heinz an seinem angestammten Standort. „Es kann nicht sein, dass das Grundstück des Aussenbadebereiches des Fössebades im wahrscheinlichen Falle eines Nichtbaus des neuen Aussenbeckens lukrativ und teuer für Wohnungen im Hochpreissegment verkauft wird, während es für das Béi Chéz Heinz keine Zukunftsperspektive an seinem alten Standort zu geben scheint“, sagt Inga Schmalz, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bezirksrat Linden-Limmer.