Willkommen bei der LINKEN Linden&Limmer
18. März 2016

Veranstaltungsankündigung: „Arm trotz Arbeit“ mit Jutta Krellmann, MdB

Mittwoch, der 23.3.2016, ab 19 Uhr im FZH Linden

Viele sichere tarifgebundene und sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze wurden in den letzten Jahren vernichtet.

Stattdessen sind unsichere, schlecht bezahlte oder Arbeitsverhältnisse schon fast normal geworden.

Millionen Menschen arbeiten befristet, in Leiharbeit, in Werkverträgen, in Minijobs.

Nur noch jeder zweite Arbeitsplatz ist durch einen Tarifvertrag geschützt.

In Deutschland wurde einer der größten Niedriglohnsektoren in Europa geschaffen. Der Einfluss der Gewerkschaften wurde massiv zurückgedrängt und beschnitten.

Arbeitssuchende bekommen das gnadenlose Zwangssystem Hartz IV zu spüren.

Wie sieht die aktuelle Situation der Beschäftigten aus? An welchen Stellschrauben müsste gedreht werden, um die prekären Arbeits- und Lebensverhältnissen der Menschen zu verbessern?

Über diese Fragen können Interessierte am Mittwoch, den 23.3.2016, ab 19 Uhr im FZH Linden mit der Bundestagsabgeordneten Jutta Krellmann diskutieren.

Moderiert wird die Diskussion vom Dirk Machentanz (Fraktionsvorsitzender im Bezirksrat Linden-Limmer).

Die Linke Linden-Limmer ist weiterhin eine der wenigen Parteigruppen, die sich wöchentlich (jeden Mittwoch um 19 Uhr im FZH Linden) trifft.

 
25. Januar 2016

Pressemitteilung

DIE LINKE.Linden-Limmer wählt KandidatInnen für Kommunalwahl 2016

Die mitgliederstärkste Stadtteilgruppe der LINKEN in Linden-Limmer hat auf ihrer letzten Mitgliedersammlung ihre KandidatInnen zur Kommunalwahl 2016 aufgestellt. Als Spitzenkanidat für den Rat der Landeshauptststadt Hannover wurde der bisherige Fraktionsvoristzende im Bezirksrat Linden-Limmer, Dirk Machentanz, gewählt. Für die Regionsversammlung der bisherige Regionsabgeordnete, Michael Fleischmann. Für den Bezirksrat auf den vorderen Listenplätzengewählt wurden Inga Schmalz (Bezirksrätin), Frank Pharao, Pia Fiedler und Dave Müller gewählt.

Inhaltlich werden im Wahlkampf die Themen "Flüchtlinge", Wohnungsnot, Linden - Weltkulturerbe, die Sanierung des Freizeitheims in Linden und die des Fössebades, und die Siuation im Ihmezentrum eine große Rolle spielen. "Damit sind DIE LINKEN in Linden gut aufgestellt", so deren Vorsitzende Parwaneh Bokah.


DIE LINKE.Linden-Limmer
Frank Pharao, Vorsitzender

0511 969 15867 (tagsüber)
0511 600 13 98


Achtung: Neue Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
06. Oktober 2015

„Und ewig grüßt das Murmeltier“

DIE LINKE fordert Transparenz hinsichtlich der Investoren im Ihmezentrum“

Mit dem Einstieg der Steglitzer Kreisel Berlin Grundtsücks GmbH als zukünftiger Besitzer und Investor des Ihmezentrums erinnert DIE LINKE.Linden-Limmer an das Desaster mit dem ehemaligen und in Insolvenz gegangenen Investor Carlyle Group Deutschland (Anteilseigner der weltweit agierenden Carlyle Group sind übrigens u.a. die Familie Bush aus den USA und die Familie Bin Laden).ö

„Die Stadtverwaltung will die Öffentlichkeit nicht ausführlich über den Investoren und über konkret geplante Sanierungsmaßnahmen informieren. Im November soll der Bezirksrat Linden-Limmer in nichtöffentlicher Sitzung über den Stand der Verhandlungen informiert werden. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung sieht anders aus, so der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bezirskrat Linden-Limmer, Dirk Machentanz.

DIE LINKE fordert die Veröffentlichung über den Stand der Verhandlungen von Stadt und Investor über die Zukunft des Ihmezentrums. „Wir befürchten angesichts der Geheimpolitik von der Stadt Hannover und vom Investor ein ähnliches Desaster wie mit der Carlyle Group“, so Machentanz weiter. 2008 hatte die LINKE den Einstieg der Carlyle Group in das Ihmezentrum veröffentlicht. Auch damals wurde der Versuch unternommen den Einstieg dieser Gruppe einer breiten Öffentlichkeit vorzuenthalten.

Pressemitteilung

Hannover, 6.10.2015

DIE LINKE.Linden-Limmer

 
17. Juli 2015

PM "Linden ist Weltkulturerbe"

Wenn es nach dem Willen des Stadtbezirksrates Linden in Hannover geht, soll der bekannte hannoversche Arbeiterstadtteil Hannover-Linden ab 2018 das Prädikat „Weltkulturerbe“ erhalten. Auf Initiative der dortigen Fraktion der LINKEN soll mit der Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes der Kampf der Arbeiterbewegung für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit, die Auseinandersetzung um Teilhabe der Arbeiterinnen und Arbeiter am gesellschaftlichen Leben, ihr Eintreten für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen und der Kampf der Lindener Arbeiterbewegung (vor allem in der Sozialistischen Front mit mehr als 1000 Lindener Bürgerinnen und Bürger) gegen die Nazidiktatur und ihr Eintreten für die Überwindung der Spaltung der Arbeiterbewegung nach 1945 durch die Gründung der DGB-Einheitsgewerkschaften, gewürdigt werden.

Wesentliche Rolle in dem von Grünen, SPD und LINKEN beschlossenen Antrag spielt dabei das Freizeitheim Linden. Das Freizeitheim Linden wurde 1961 als erste Stadtteilkultureinrichtung seiner Art gegründet. Es trat die Nachfolge des Arbeitervolksheims Saalbau Sander (von den Nazis geschlossen), einst Stätte für die Ausübung aktiver Arbeiterbildung, Arbeitersport und Treffpunkt der Lindener Arbeiterschaft und ihrer Parteien und Gewerkschaften, an.

Umgeben wird das Freizeitheim Linden von der Architektur eines Ensembles mit dem typischen Erscheinungsbild eines Arbeiterstadtteils. Anhand dieser Architektur kann man/frau bis heute verfolgen, wie die Lindener Arbeiterschaft aber auch das Großbürgertum und die Fabrikbesitzer, lebten.

„Linden ist Weltkulturerbe“, so Dirk Machentanz, Fraktionsvorsitzender der LINKEN in Linden,“ mit der Würdigung des Kampfes der Arbeiterbewegung, damals wie heute, wollen wir einen Beitrag zum Aufarbeiten und zum Leben unserer Geschichte gestalten. Dazu gehört, das in die ehemalige Bücherei im Freizeitheim Linden zukünftig ein Lernort „Geschichte der Arbeiterbewegung – ihre Kämpfe damals - ihre Kämpfe heute, geschaffen wird.“

Hannover 16. Juli 2015

DIE LINKE.Linden-Limmer

 

Termine

NOEVENTS

Das muss drin sein!!

Das muss drin sein!

Reichtumsuhr

Banner
Banner

Neueste Nachrichten


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d2d23/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d2d23/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d2d23/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d2d23/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d2d23/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Newsletter abonnieren

Zum abonnieren bitte hier eintragen










Anmeldung



Powered by Joomla!. Template erstellt 2009 von Vadim Reimer. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.